Letzte-Hilfe-Kurs – Am Ende wissen, wie es geht


Termin Details


Das Lebensende und Sterben macht uns als Mitmenschen oft hilflos. In unseren „Letzte-Hilfe-Kursen“ lernen Interessierte, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können. Wir vermitteln Basiswissen, Orientierung und einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, die nicht auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens brauchen.

Durch die Teilnahme an einem „Letzte-Hilfe-Kurs“ werden Menschen mit dem nötigen Wissen und der Sicherheit ausgerüstet, Schwerkranken und Sterbenden in ihrem Umfeld beizustehen. Kursthemen sind u. a.

  • Woran erkenne ich, dass ein Mensch stirbt?
  • Wie wichtig sind Essen und Trinken am Lebensende?
  • Was ist eine Patientenverfügung?
  • Wie kann ich einem Trauernden hilfreich zur Seite stehen?

Der „Letzte-Hilfe-Kurs“ besteht aus vier Themenblöcken, die wir an einem Vormittag erarbeiten möchten. Unsere Referentinnen Christiane Piehl, Gabi Weisbrich und Angela Pfaffe sind zertifizierte Kursleiterinnen des Projekts.

Nächster Kurs: Samstag, 02. November 2019, 9.30 Uhr bis ca. 13.30 Uhr im Gemeindehaus der Martinsgemeinde Hohnhorst.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 20. Oktober, da wir mit einer Gruppenstärke von 10 Personen starten, um ausreichend auf jeden Teilnehmer eingehen zu können! Bei Interesse stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte unter der Telefonnummer 0151 / 15749334 gerne zur Verfügung.